Bilder von der Meisterfeier

Bilder von der Meisterfeier sind online.

Meisterfeier 2014

hier gehts zu den Bildern

Jugendversammlung am 13.5.2014

Ergebnisse der Jugendversammlung

Am Dienstag (13.5.) fand die Jugendversammlung des BSC 03 statt, bei der u. a. die Neuwahl des Jugendvorstandes anstand.
Der Jugendvorstand setzt sich für die kommenden 2 Jahre wie folgt zusammen:

  • Jugendleiter: Andreas Schrewe
  • Geschäftsführerin: Annette Schmitt
  • stellv. Geschäftsführerin:Barbara Siebigteroth
  • Jugendpressewart: Fernande Kölsch
  • Jugendkassierer: Norbert Schrewe
  • Beisitzer: Lena Neuhaus, Maria-Liza Remiger, Willi Eggert
  • Jugendsprecher: Leon Mühlpfordt, Jonas Geldsetzer

Für den Jugendvorstand
Andreas Schrewe
- Jugendleiter -

Sportlerehrung 2014

BSC-Jugend bei der Sportlerehrung

Auch in diesem Jahr lud Bürgermeister Mario Loskill zur Sportlerehrung in die Bröltalhalle nach Ruppichteroth.
Am gestrigen Freitag, 9. Mai, stand die Ehrung u. a. für TeilnehmerInnen aus den Bereichen Bundesjugendspiele, Teakwondo und Jugendfußball an.
Auch drei Mannschaften aus der Juniorenabteilung des BSC wurden für ihre hervorragenden Leistungen im Jahr 2013 gewürdigt.
Dies waren die E1-Jugend für ihren 1. Platz in der Frühjahrsstaffel, seinerzeit noch als E2-Jugend unterwegs, für die gewonnene Meisterschaft die B-Mädchen ebenso wie unsere A-Junioren.
Durch das Programm führte, wie bereits in den Vorjahren, Moderator Friedo Geissler. Einen großartigen Showact zu einem Medley aus sommerlicher Musik lieferten die  "Bröltal-Zicken", eine von zwei Tanzgruppen des BSC.
Am Ende der Veranstaltung wartete noch eine große Verlosung. Über den ersten Preis, Karten sowie Taschengeld für das Phantasialand in Brühl, freute sich B-Juniorin Vanessa Fraske.
Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung u. a. durch das Unternehmen RWE.

a-jugend

b-maedels

e1

preis

zicken

100pro-Trainingseinheit am 20.11.2013 in der Bröltal-Arena

fussballDer 1. FC Köln beim D-Junioren-Training im Bröltal

Der Bröltaler SC 03 bedankt sich beim 1. FC Köln, insbesondere bei Anthony Ujah sowie dem Jugendtrainer Tim Gremlitza, für den spektakulären Auftritt in der Bröltal-Arena in Ruppichteroth-Schönenberg am heutigen Abend im Rahmen der 100pro-Trainingseinheit, unterstützt von der Kreissparkasse Köln!

Trainieren wie die Profis mit dem 1. FC Köln
Die D-Junioren trainierten am 20.11. in der Bröltal-Arena in Schönenberg mit dem Lizenzspieler Anthony Ujah. Gemeinsam mit Tim Gremlitza, Jugendtrainer des 1. FC Köln, führte der FC-Profi durch die 100pro-Trainingseinheit, welche von rund 300 interessierten Besuchern verfolgt wurde. Dabei vermittelte Anthony Ujah interessante Einblicke in den Trainingsablauf der Profis. Die Jungtalente des Bröltaler SC konnten sich dabei einige Tricks abschauen.

Vor der obligatorischen Autogrammstunde betätigte sich der FC-Profi als „Glücksfee“ bei der Verlosung von 5 x 2 Eintrittskarten für das Heimspiel des 1. FC Köln gegen den SC Paderborn. Bei einer 100pro-Schussstärkenmessung konnten Interessierte darüber hinaus ihre Schussgeschwindigkeit messen lassen. Nach dem Training bekamen die Nachwuchskicker noch ein gerahmtes Gruppenfoto als Erinnerung an diesen erlebnisreichen Fußballabend überreicht.

Die 100pro-Trainingseinheit fand statt im Rahmen der Kooperation zwischen dem 1. FC Köln und der Kreissparkasse Köln, die bereits seit dem Jahr 2000 gemeinsam den Jugendfußball in der Region fördern. So werden unter anderem regelmäßig Trainingseinheiten und Fußballturniere (100pro-Cup und 100pro-MädchenCup) veranstaltet für Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln, das den Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberbergischen Kreis umfasst. Herrn Tobias Quadt, Filialdirektor der Kreissparkasse Köln in Ruppichteroth, gilt besonderer Dank für sein Engagement, diese Veranstaltung für den BSC ermöglicht zu haben.

Filmisch dokumentiert wird die gesamte Veranstaltungsreihe durch center.tv. An diesem Nachmittag standen  u. a. der D1-Juniorenspieler Nik Müller sowie der  Jungendtrainer des BSC, Jonas Horst, für Interviews vor der Kamera. Nach Bekanntgabe des Ausstrahlungstermins durch center.tv  wird zeitnah ein Hinweis auf der Homepage erfolgen.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen HelferInnen und Aktiven für ihre Unterstützung dieses großartigen Events! Zudem der Dank an die Sponsoren, die Kreissparkasse Köln sowie die Firma Willms Fleisch GmbH, Ruppichteroth-Bröleck!

Der FC beim BSC
 Der FC beim BSC
 Der FC beim BSC
 Der FC beim BSC

 

 

Ehrungen 2012

Im Rahmen der JHV kam es zu folgenden Ehrungen:

50 Jahre:
Günter Nördershäuser, Hans-Friedrich Willach, Rudolf Hannes, Walter Berges

40 Jahre:
Hedwig Gräf, Liesel Hiby, Regina Honscheid, Hubert Hänscheid, Werner Schmitt, Herbert Höhner, Manni Haas, Jörg Stommel, Uwe Senftleben, Heribert Schwamborn, Wolfgang Menninga, Josef Happ

Herzlichen Glückwunsch und Danke für Eure Treue!

Liesel Hibby 50 jahre Mitgliedschaft Günter Nördershäuser 50 Jahre Mitgliedschaft
Liesel Hiby 40 Jahre Mitgliedschaft Günter Nördershäuser 50 Jahre Mitgliedschaft
Herbert Höhner 40 Lahre Mitgliedschaft Wolgang Menninga 40 Lahre Mitgliedschaft
Herbert Höhner 40 Jahre Mitgliedschaft Wolgang Menninga 40 Jahre Mitgliedschaft
Werner Schmitt 40 Lahre Mitgliedschaft Heribert Schwamborn 40 Jahre Mitgliedschaft
 Werner Schmitt 40 Jahre Mitgliedschaft  Heribert Schwamborn 40 Jahre Mitgliedschaft
 Uwe Senftleben 40 Lahre Mitgliedschaft  Jörg Stommel 40 Jahre Mitgliedschaft
 Uwe Senftleben 40 Jahre Mitgliedschaft  Jörg Stommel 40 Jahre Mitgliedschaft

Vorstandswahlen 2012

infoVorstand bestätigt!

Am 23. März kam es zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Bröltaler SC im Wirtshaus An St. Severin. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes kam es zu Neuwahlen, bei denen das gesamte Gremium wiedergewählt wurde.

vorstand_hp

Geschäftsführender Vorstand:

1. Vorsitzender: Jürgen Schrewe
2. Vorsitzender: Andre Schiefen
3. Vorsitzender: Werner Schmitt
Schatzmeisterin: Steffi Kiehl
Geschäftsführer: Klaus Mühlpfordt

Dazu wurden alle weiteren Positionen im erweiterten Vorstand komplett bestätigt.

Bereits eine Woche zuvor führte auch die Abteilung Alte Herren ihre Wahlen durch. Hier wurde als 1. Vorsitzender Lothar Müller und als 2. Vorsitzender Wolfgang Hupperich wiedergewählt.

ah_vorstand_hp

Rolf Hänscheid ersetzt den bisherigen Kassierer Rolf Siebigteroth. Ein Dank an Sibbi für die tolle Arbeit in den letzten Jahren.

Hand in Hand mit den Profis

Ein ganz besonderes Ereignis für unsere F1!
Frank Hüppelshäuser, der Vater unseres F 1 Spielers Simon, hat es möglich gemacht, dass unsere Jungs und Mädels am Mittwoch, den 22. Dezember 2010 beim DFB-Pokalspiel Alemania Aachen gegen Eintracht Frankfurt an der Hand der Spieler ins Aachener Tivoli einlaufen dürfen. Im Anschluss können sich die Kinder mit Ihren Betreuern Andreas Schrewe und Gerd Funke und einem großen Teil der Eltern das Pokalspiel ansehen.
Für unsere Spielerinnen und Spieler ist das ein tolles vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, hierfür sagen wir ein ganz herzliches Dankeschön an Frank Hüppelshäuser.
Vielleicht werden ja Bilder im Fernsehen gezeigt, auf jeden Fall werden wir nach dem Spiel auf unserer Homepage berichten, wie unsere jungen Kicker dieses Ereignis erlebt haben.

Also, wer sky hat sollte doch mal auf die Einzel-Spiel-Option Aachen - Frankfurt schalten und unsere F1 vor dem Fernseher anfeuern.

Jahreshauptversammlung 2010, Teil II

torsten und martin
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2010 gab unser 1. Vorsitzender Jürgen Schrewe weiterhin bekannt, dass man sich mit dem Trainer der 1. Mannschaft Torsten Schuchmann auf eine Zusammenarbeit für eine weitere Saison einigen konnte.
Ebenso erfreulich, dass Torhüter Martin Biallas in der Winterpause von Germania Windeck ins Bröltal zurückkehrte!

katja und jürgen
Zum Abschluss gab es noch Blumen als Dankeschön an Vereinswirtin Katja Eggert, die gemeinsam mit ihrer Familie den BSC auch in den beiden vergangenen Jahren nicht nur mit der Bewirtung auf den "Kärbholz-Heimspielen" fantastisch unterstützte!

weitere Infos zu den Vorstandswahlen gibt es hier ...►

Weiterlesen...

Zur Bröltal-Arena eingeweiht!

Am vergangenen Freitag wurde die Zufahrtsstraße zum Schönenberger Sportplatz nun auch "offiziell" in ZUR BRÖLTAL-ARENA eingeweiht.

Zu diesem Anlass überreichte BSC-Vorsitzender Jürgen Schrewe (links) B-Jugendspieler Marco Müller (2. von links) im Beisein unseres Bürgermeisters Mario Loskill und Jugendleiter Christoph Lückeroth (beide mittig) einen Ball als Preis. Marco war einer der zehn Bröltaler, die den entscheidenden Vorschlag einreichten. Im Rahmen einer Vorstandssitzung wurde er dann als Gewinner durch Glücksfee und Vereinswirt Günter Eggert gezogen.
Der Bröltaler SC bedankt sich bei der Gemeinde für die hervorragende Zusammenarbeit und bei Rolf Hänscheid für die Ballspende!
arena

Vielen Dank für den Super-Abend

Vor über 500 begeisterten Gästen, fand am Samstag Abend das Kunstrasenkonzert in der Bröltalhalle statt.
Der Bröltaler SC möchte sich bei den Mitwirkenden recht herzlich für den tollen Abend bedanken.

ao Akkordeon Orchester JMK Ruppichteroth
bmv Bröltaler Musikverein
mvw Musikverein Winterscheid
mgv MGV Sangeslust Winterscheid
kunstrasenkonzert_34 Die drei Tenöre
kunstrasenkonzert_46 Mir zwei, die zwei
kunstrasenkonzert_7 Der "Döörper Prätscher" als Moderator
kunstrasenkonzert_41 Unser ganz besonderer Dank an den
"Ideengeber" Ulli Stommel

und den "Organisator" Bastian Rosner.


Nicht zu vergessen die vielen Sponsoren, Helfer und Gäste.

Spielplatz eingeweiht

rutsche3
Auf dem Sportplatz des Bröltaler SC in Schönenberg können sich Kinder neben Fußballspielen jetzt auch anderweitig beschäftigen. In Eigenleistung entstand hier jetzt ein Kinderspielplatz, der nun offiziell eingeweiht wurde.
Für den Aufbau und die Organisation verantwortlich zeigten sich die Vereinsmitglieder Annette Schmitt (Foto rechts), Heike Schrewe (2. von rechts) und Rita Keuenhof (Foto links).
Die Städte- und Gemeindestiftung der Kreissparkasse im Rhein-Sieg-Kreis bezuschussten die Anlage mit 750 EUR. Der 2. BSC-Vorsitzende Helmut Seuthe bedankte sich bei der Leiterin der Kreissparkassen-Filiale in Ruppichteroth Frau Martina Martini (Foto links neben Herr Seuthe).
Ebenso gilt ein Dank den Eheleuten Rudi Schrewe für die Stiftung der dazugehörigen Bänke und Herr Hubert Müller für die Instandsetzungsarbeiten.
Der Vorstand des BSC bedankt sich bei allen Beteiligten für die geleistete Arbeit, die unseren Kindern zugute kommt - dem Organisationsteam Annette, Heike, Rita mit ihren Helfern Marco, Andreas, Jürgen, Jens und Guido.

BSC ist Meister 2007

BSC ist Meister und Aufsteiger in die Kreisliga A!
meister3
Was für ein Erfolg! Drei Jahre nach seiner Gründung aus dem VfL Schönenberg und der Spvg. Ruppichteroth gelang der 1. Mannschaft des Bröltaler SC der Meistertitel der B-Klasse und der Aufstieg ins Kreisliga-Oberhaus. Und das Team, das mindestens einen Punkt einfahren musste, begann sehr nervös. Auch das 1-0 durch Thomas Hetmanczyk nach Vorlage Mike Stockhausen in der 10. Minute brachte keine Ruhe ins Spiel. Der BSC wurde nun zu nachlässig und bekam folgerichtig den 1-1 Gegentreffer, womit man auch die Seiten wechselte. Vielleicht lag es an der Ehrung des frischgebackenen D-Junioren-Kreispokalsiegers in der Halbzeitpause, dass es im 2. Durchgang besser lief. Tommy Müller in der 57. und Thomas Hetmanczyk nach Eckball Andre Schiefen in der 80. Minute sorgten für die Vorentscheidung. Kaldauen, die sich hervorragend verkauften, gelang nochmals der Anschlußtreffer. Doch sorgte Rene Oedekoven zehn Minuten vor dem Abpfiff für den Endstand. Und dann wurde gefeiert ...

D1 gewinnt Kreispokal 2007

D1 gewinnt Kreispokal 2007
d1_2006
Das Kreispokalfinale am 17.05.2007 fand gleich mit doppelter Bröltaler Beteiligung statt. Neben unserer D1 standen auch unsere C Mädchen im Endspiel. Leider konnten unsere weiblichen Kicker gegen die SF Troisdorf nur ein 1:8 erzielen, holten aber dadurch den Vize-Pokalsieger-Titel. Unsere D1 konnte nach zwei verlorenen Spielen in der Meisterschaft endlich gegen den amtierenden Kreismeister SV Allner/Bödingen gewinnen. Durch den unermüdlichen Einsatz der kompletten Mannschaft und eine grandiose Leistung aller Spieler stand am Ende verdienter ein 3:1 Sieg zu Buche. Somit holte sich die Mannschaft den Kreispokalsieg.
Nach Umfragen in beiden Gründervereinen (SVR und VfL) konnte sich kein Mitglied erinnern, jemals Kreispokalsieger gewesen zu sein. Somit erzielte die D1 den größten jemals da gewesenen Erfolg in der Geschichte des BSC und seiner Gründervereine. Herzlichen Glückwunsch dazu!

BSC-Logo im Sportlerheim

Oktober 2006
BSC-Logo im Sportlerheim!

wappen_sportheim
Das Schönenberger Sportlerheim schmückt seit kurzem ein großes BSC-Logo.
Was bereits seit längerer Zeit geplant war, setzte nun Rene Stockhausen in die Tat um.
Für sein erneutes Engagement sagt der BSC herzlichen Dank!

Jahreshauptverammlung 2006

Am Freitag, den 31. März 2006 fand die Jahreshauptversammlung 2006 des Bröltaler SC 03 statt. Dabei wurden für die kommenden zwei Jahre Rolf Siebigteroth als 1. Vorsitzender, Helmut Seuthe als sein Vertreter und Andreas Franken als dritte Kraft in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.
marion
Neu in ihren Ämtern sind Geschäftsführer Klaus Mühlpfordt (50), der Marion Hoscheid (verzogen) ablöst und Schatzmeisterin Stefanie Kiehl (23), die das Amt von Andre Schiefen übernimmt (jetzt stellvertretender Schatzmeister und kommende Saison Trainer 2. Mannschaft).
Die weiteren Posten besetzen Marita Buchholz (2. Geschäftsführerin), Martin Göbel (Kassierer), Dirk Müller (Pressevertreter), Jürgen Schrewe (Abteilungsleiter Fußball), Herbert Höhner und Wilfried Böje (beide Technischer Obmann).

 Ehrungen standen ebenfalls auf dem Programm:
Dabei wurden für ihre mehr als 40jährige Mitgliedschaft(angerechnet wurden die Mitgliedszeiten des VFL Schönenberg und der Spielvereinigung Ruppichteroth) Günter Nördershäuser, Hubert Müller, Hartmut Winkler, Walter Berges, Norbert Fielenbach – für mehr als 50jährige Mitgliedschaft Werner Jung, Lothar Stöcker –
die Gründungsmitglieder der Spielvereinigung Ruppichteroth von 1950 Josef Müller und Karl-Heinz Nöltgen.

mueller lothar
Ehrung Josef Müller Ehrung Lothar Stöcker
severin hubert_guenther
Ehrung Katja Eggert Ehrung Hubert Müller und Günter Nörderhäuser
helmut_klaus_steffi_sibbi Das Foto links zeigt von links nach rechts den 2. Vorsitzenden Helmut Seuthe, die neuen Vorstandsmitglieder Klaus Mühlpfordt und Stefanie Kiehl, sowie den 1. Vorsitzenden Rolf Siebigteroth.

Neuer Jugendvorstand

Neuer Jugendvorstand
Am 9. März 2006 fanden die Jugendvorstandswahlen im Sportheim in Schönenberg statt.
Bei der gut besuchten Versammlung wurde der Vorstand wie folgt neu gewählt:
Jugendleiter: Michael Herchenbach
Stellvertr. Jugendleiterin: Manuela Brummenbaum
Kassierer: Norbert Schrewe
1. Geschäftsführerin: Annette Schmitt
2. Geschäftsführer: Heinz Uckermann
Pressewart: Christoph Lückeroth
Beisitzer: Martin Biallas
Jugendvertreter: Barbara Siebigteroth, Nicole Hartmann, Kevin Flöck, Stefan Felder, Jens Siebigteroth.
Dem neu gewählten Jugendvorstand herzlichen Glückwunsch und für die nächsten 2 Jahre viel Erfolg bei seiner Arbeit.

8. Platz beim Torwandschießen

BSC belegt 8. Platz bei Deutscher Meisterschaft im Torwandschießen!
Jägermeister richtete auch 2004 eine bundesweite Meisterschaft im Torwandschießen aus und gab Vereinsmannschaften aus dem Amateurbereich die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.
Auch der Bröltaler SC bewarb sich mit einem Team und gehörte zu den 3000 Mannschaften, die aus 6000 jaegermeister_gewinn
Bewerbungen ausgelost wurden und in 500 Veranstaltungen antraten.
Die elf Bröltaler zeigten ihre Treffsicherheit im Rahmen der Dreiseler Sportwoche im Juli diesen Jahres und versenkten den Ball gleich 24 Mal bei je sechs versuchen pro Mitspieler.
Bundesweit reichte dies schließlich zum bemerkenswerten 8. Platz und damit zu einem gewonnenen Satz hochwertiger Trainingsanzüge.
Somit scheiterte man denkbar knapp an den ersten drei Plätzen mit 27 Treffern (Teams aus Hamburg, Sachsen und Iserlohn), die Reisegutscheine für das Mailänder Stadtderby AC gegen Inter, ein Spiel der Primera Division von Real Madrid und eines Londoner Clubs der Premier League erhielten.
Vor kurzem überreichte ein Vertreter Jägermeisters, Herr Hans Klein dem BSC-Teamkapitän Andre Schiefen die Trainingsanzüge.

Benefizspiel

Rückblick auf das WDR-Benefizspiel
benefizspiel_klein
Am Samstag, den 02. Oktober fand auf der Sportanlage des SV Eitorf 09 das Benefizspiel zwischen der WDR- Prominentenmannschaft und einer Auswahl des Bröltaler SC 03 und des SV Eitorf 09 unter dem Motto „Wir möchten helfen!“ statt.
Grund für diese Aktion unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Hartmut Drawz, war das Unglück am 26.08.2004 auf der Wiehltalbrücke.
Ca. 500 Zuschauer sorgten für eine tolle Atmosphäre, wobei die Partie mit 5-2 für die Auswahl des BSC/Eitorf 09 endete.
Dabei liefen bis zum Seitenwechsel (1-1) unsere BSC-Akteure auf und nach der Pause kickten die Eitorfer Aktiven.
Eine tolle Aktion endete mit einigen tausend Euro Einnahmen, bzw. Spendengeldern für die Hinterbliebenen.
Wir sagen allen Besuchern und Helfern DANKE für ihre Hilfe!

Rückschau "Der BSC stellt sich vor"

Rund 200 Zuschauer, Sponsoren, Gönner und Freunde besuchten den Präsentationstag am vergangenen Sonntag, der unter dem Motto „Der Bröltaler SC stellt sich vor!“ stand.
Neben den drei ersten Meisterschaftsauftritten der Seniorenmannschaften (Spielberichte siehe oben), begrüßte der 1. Vorsitzende Rolf Siebigteroth um 12:15 Uhr die anwesenden Gäste, darunter auch Bürgermeister Hartmut Drawz und viele Vertreter ortsansässiger und befreundeter Vereine.
Nach Siebigteroths Grußworten, Rede zur Entstehung des BSC und dem 85jährigen Bestehen des VFL Schönenberg, traten auch Bürgermeister Hartmut Drawz und Kandidat Mario Schmidt kurz ans Rednerpult.
Schließlich stand auch eine Ehrung auf dem Programm, denn für seine 30jährige Tätigkeit als Schiedsrichter wurde Claus Bauer durch den Vorstand geehrt.
Dabei bedankte sich der 2. Vorsitzende Helmut Seuthe auch bei Claus Bauers Ehefrau für ihre langjährige Unterstützung und stellte fest, dass der Unparteiische bei seiner Tätigkeit rund 1000 Spiele geleitet haben müsste.
Mit einem Blumenstrauß, einer Urkunde, einem Gutschein und zwei Hühnern (lebend versteht sich) wurde Sportskamerad und Tierfreund Claus für seine tolle Leistung geehrt.
Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Helfern, die an diesem tollen Sonnentag mit uns einen wunderschönen Tag verbracht haben!
Unser Foto zeigt Schiedsrichter Claus Bauer mit seiner Ehefrau und dem 2. Vorsitzenden Helmut Seuthe.

Der BSC stellt sich vor

Sehr geehrte Damen und Herren, es ist soweit.
Nach der Gründung des Bröltaler SC 03 Ende des vergangenen Jahres und der Übertragung der Fußballabteilungen der Spielvereinigung Ruppichteroth und des VfL Schönenberg in diesem Jahr, steht dem neuen Verein die erste Spielzeit bevor.
Am 05. September starten unsere Seniorenmannschaften in die Saison 2004/2005.
Diesen Tag möchten wir zum Anlass nehmen, uns, d.h. seitens der Vereine VfL Schönenberg, Spvg. Ruppichteroth und Bröltaler SC 03, bei allen aktiven und inaktiven Mitgliedern, den Freunden und Förderern der Vereine, den treuen Zuschauern, den benachbarten Vereinen und nicht zuletzt, all denen, die uns in der Vergangenheit durch ihre aktive Unterstützung oder durch positiven, aber auch kritischen Zuspruch geholfen haben, zu bedanken.
Ganz nebenbei, aber bestimmt nicht zu vergessen, blickt der VfL Schönenberg 1919 e.V. in diesem Jahr auf eine 85-jährige Vereinsgeschichte zurück.
Auch aus diesem Grunde würden wir uns sehr freuen, diese beiden Ereignisse gemeinsam mit Ihnen in ungezwungener Atmosphäre feiern zu können.
Programmablauf:
Ort: Sportanlage in Schönenberg
Termin: Sonntag der 05.09.2004 ab 11.00 Uhr
12.00 Uhr: Begrüßung durch die Vorsitzenden
11.00 Uhr Bröltaler SC 03 III - Buchholz-Kölsch-Büllesbach
13.00 Uhr Bröltaler SC 03 II - TuS Meindorf
15.00 Uhr Bröltaler SC 03 I - Selcuk Siegburg
Natürlich stehen während des ganzen Tages die Vorstandsmitglieder und Spieler für Fragen und Auskünfte bereit. Sicher ergibt sich auch anlässlich der Spiele in gemütlicher Runde die Gelegenheit das ein oder andere
“Fachgespräch“ zu führen, oder noch einmal an vergangene “Alte Zeiten“ zu erinnern und hoffentlich auch Anregungen für die zukünftige gemeinsame Tätigkeit zu geben.
Da dies auch schon mal an den Kräften zehren kann, ist während des gesamten Tages für einen kleinen Imbiss und ausreichend Getränke gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sportwoche 2004 Endspieltag

Souverän und ohne Punktverlust setzte sich unsere eigene Mannschaft im A-Turnier auf der ersten Sportwoche des Bröltaler SC 03 durch. Auf der durchweg gut besuchten und gelungenen Veranstaltung war einziger Wehrmutstropfen das Verhalten der Hennefer TURA, die zu ihren beiden letzten Gruppenspielen aufgrund angeblichen Spielermangels nicht mehr antraten.
Im ersten Gruppenspiel setzte sich der BSC klar und standardgemäß mit 3-0 gegen B-Liga Absteiger Buchholz durch. Norbert Schrewe, Thomas Hetmanczyk und Markus Fischer erzielten die Tore in einer Begegnung, in der unsere Mannschaft zwar teilweise guten Fußball zeigte, aber in vielen Situationen zu unkonzentriert agierte, so dass der Gast auch zu einigen guten Möglichkeiten kam.
Gegen den SSV Homburg-Nümbrecht dann erzielte der BSC einen glücklichen 3-1 Sieg. Unser Team begann überlegen, doch nach ca. 20 Minuten nahm der Gast das Heft in die Hand und ging in Führung. Erst ab der 70. Minute fiel der Ausgleich und anschließend wurde Nümbrecht dann geschickt ausgespielt, so dass man am Ende durch Tore von Thomas Müller, Thomas Hetmanczyk und Rene Oedekoven mit 3-1 gewann.
Leider wurde dieser Sieg teuer bezahlt, denn mit Jens Petersen verletzte sich nach Dirk Küpper in Marienfeld ein weiterer Spieler so schwer, dass er sich einer Operation unterziehen muss. Auch ihm alles Gute für seine Genesung.
Wie bereits erwähnt verabschiedete sich dann die Hennefer Zweite aus dem Turnier, so dass die verbliebenen Partien mit 2-0 für Marienfeld und Dattenfeld gewertet wurden. Als Ersatz trat dann unter rein freundschaftlichem Gesichtspunkt am Donnerstag die Dritte des BSC gegen Dattenfeld 3 an. Hier siegte das Bröltal-Team mit 3-2 (Tore: Eigentor, Jens Petereit, Andreas Franken) und zeigte erneut, dass man für die kommende Spielzeit bestens gerüstet ist.
Durch die Punkteteilung von Nümbrecht und Buchholz erreichte die erste Mannschaft frühzeitig das Finale, gewann dennoch im letzten Gruppenspiel deutlich mit 5-1, wobei zweimal Eugen Toews, Norbert Schrewe Sukri Trnovski und Stephan Scheidt trafen. Dabei setzte sich unsere Mannschaft erst in der 2.Hälfte durch, nachdem die ersten 45 Minuten nach einer schwachen Vorstellung unentschieden geendet hatten.
Am Endspieltag siegte Marienfeld über Buchholz in einem torreichen Spiel um Platz 3 mit 6-4, während der BSC auch hier nichts anbrennen ließ und Dattenfeld 3, die überraschend das Finale erreicht hatten, mit 5-1 (Torschützen: 2 x Frank Schröder, Eugen Toews, Thomas Hetmanczyk, Rene Oedekoven) an die Sieg zurückschickten. Allen Besuchern und Helfern der Sportwoche herzlichen Dank!
Die Vorsitzenden Rolf Siebigteroth und Helmut Seuthe

Erste Jahreshauptversammlung am 25. März 2004

Zur ersten Jahreshauptversammlung lud der Bröltaler SC 03 am 25. März 2004 ins Gasthaus Schorn nach Ruppichteroth ein.
Nachdem sich auf der ganz hervorragend besuchten Veranstaltung fast alle Gäste als Mitglied des Bröltaler SC eingetragen hatten, gab Rolf Siebigteroth einen Rückblick auf die dreijährige Gründungsphase des BSC.
Anschließend blickte Jugendleiter Michael Herchenbach auf den bereits stattgefundenen Jugendtag des BSC zurück und Jürgen Schrewe gab eine Übersicht auf die derzeitige Arbeit des Sportausschusses und den Stand der Dinge in der Trainerfrage, auf die namentlich noch nicht eingegangen werden konnte.
Schließlich berichtete Helmut Seuthe über den Bereich Sponsoring/Marketing, in dem er erfreulicherweise ein großes Interesse von Sponsoren an dem neuen Verein feststellen konnte. Der aus den Fußballabteilungen des VFL Schönenberg und der Spielvereinigung Ruppichteroth gegründete Neuverein wählte anschließenden folgenden Vorstand (in Klammern der Stammverein):

1. Vorsitzender: Rolf Siebigteroth (VfL)
2. Vorsitzender: Helmut Seuthe (SVR)
3. Vorsitzender: Andreas Franken (VfL)
Schatzmeister: Andre Schiefen (SVR), Vertreter: Thomas Biallas (VfL)
Geschäftsführerin: Marion Hoscheid (VfL), Vertreterin: Marita Buchholz (SVR)
Kassierer: Heinz-Martin Göbel (VfL)
Jugendleiter: Michael Herchenbach (VfL), Vertreterin: Manuela Brummenbaum (SVR)
Pressevertreter: Dirk Müller (SVR)
Technischer Obmann: Herbert Höhner (VfL), Wilfried Böje (SVR)
Abteilungsleiter Fußball: Jürgen Schrewe (VfL)

Hiermit noch mal einen ganz herzlichen Dank an alle Helfer, die an der Gründung des BSC in den ganzen Jahren beteiligt waren. Ohne Euch wäre dieses Ereignis nicht möglich gewesen!

sibbi_helmut ges_vorstand

Rückschau Bericht Rhein-Sieg-Anzeiger

Rhein-Sieg-Anzeiger vom 6.August 2004 - Mit neuen Trainern zu neuen Ufern
Nach dem Zusammenschluss des VfL Schönenberg und der SpVg Ruppichteroth zum Bröltaler SC 03 heißt das Ziel sportlich zusammenwachsen.
Ruppichteroth - Der im vergangenen Jahr aus den Vereinen VfL Schönenberg und SpVg Ruppichteroth gebildete Bröltaler Sport Club 03 startet in die Saison 2004/05 mit zwei Mannschaften in der Fußball-Kreisliga B. Nach dem VfL Schönenberg, der seinen Platz in der B-Liga halten konnte, hat die SpVg Ruppichteroth mit dem Staffelsieg in der Fußball-Kreisliga C den Weg für ein zweites Kreisliga-B-Team des Bröltaler SC geebnet.
"So steht die erste Spielzeit mit dem neuen Vereins-Logo unter dem Motto Zusammenwachsen", wie es BSC-Sprecher Dirk Müller formulierte. Dazu wurden mit Thorsten Braukmann als langjährigem Landesligaspieler des SSV 05 Troisdorf und zuletzt Jugendtrainer in seinem Heimatort Nümbrecht aktiv für die Erstvertretung sowie Paul Czerwinski (2. Mannschaft) zwei Trainer verpflichtet, die völlig unbelastet in den Bröltaler SC 03 gekommen sind. Für die dritte Mannschaft in der Fußball-Kreisliga C wird noch ein Übungsleiter gesucht, nachdem der Wunschkandidat kurzfristig absprang.
LESEN SIE AM SAMSTAG:
Mannschaftlich geschlossen und mit dem nötigen Biss will der TuS Birk in der neuen Spielzeit in der Fußball-Kreisliga A wieder vorne mitmischen.
Trotz des Neuanfangs beider Vereine haben sich die Bröltaler schon klare Ziele für die kommende Meisterschaftsrunde gesetzt. Von der ersten Mannschaft wird ein Platz im oberen Drittel der Tabelle erwartet, während die Zweitvertretung erst einmal den Klassenerhalt sicherstellen soll.
Besonders stolz ist man beim Bröltaler SC 03 auf die Jugendarbeit. So konnten für diese Spielzeit zwölf Nachwuchsfußballer aus dem gemeinsamen Jugendbereich des VfL Schönenberg und der SpVg Ruppichteroth in den Seniorenspielbetrieb übernommen werden, die es in die drei BSC-Mannschaften zu integrieren gilt. Auf die Trainer kommt jetzt die Aufgabe zu, aus dem großen Reservoir an Spielern in der Seniorenabteilung drei schlagkräftige Mannschaften zu bilden.
Abgänge: Mike Klenner, Michael Krämer (beide FC Geistingen), Andreas Kautz, Marcel Ripplinger (beide SV Berghausen), Rene Schmitz (TuRa Hennef), Michael Schmitz (Laufbahn beendet), Rolf Hannes (Ziel unbekannt).
Zugänge: Christoph Lückeroth (FSV Neunkirchen-Seelscheid), Sergej Krieger (RS 19 Waldbröl), Thomas Rühl (reaktiviert) und 12 Nachwuchsfußballer aus der eigenen Jugendabteilung.
Der Spielerkreis: Tor: Martin Biallas, Klaus Fischer, Dirk Küpper, Rainer Schürmann;
Abwehr: Arne Thierfelder, Daniel Steffens, Robert Engelberth, David Braun, Clifford Cox, Markus Fischer, Jörg Heinrich, Matthias Hupperich, Sebastian Jüngling, Helmut Micke, Stefan Schößler, Stefan Wind, Viktor Blaschke, Christoph Loga, Thomas Rühl, Markus Scheidt, Björn Söhnlein, Mike Stockhausen, Björn Schumacher;
Mittelfeld und Angriff: Patrick Freiß, Tim Helms, Sebastian Hermann, Thomas Hetmanczyk, Alexej Krieger, Ralf Nahs, Stefan Scheidt, Andre Schiefen, Thomas Schmidt, Rene Stockhausen, Gregor Struck, Eugen Töws, Oliver Ulrich, Hatef Abedi Jam, Thomas Biallas, Jens Dewald, Florian Ehm, Bekim Fazlijaj, Andreas Franken, Markus Hiby, Marco Keuenhof, Jürgen Kloos, Vitali Krieger, Rene Maus, Christoph Lückerath, Sergej Krieger, Rene Oedekoven, Jens Petereit, Jens Petersen, Norbert Schrewe, Frank Schröder, Sascha Stoltz, Marco Dörner, Thomas Müller, Florian Buchholz, Sukri Trnovski und Kamiran Ali.
Trainer 1. Mannschaft: Thorsten Brauckmann (39 Jahre).
Trainer 2. Mannschaft: Paul Czerwinski (42).

Bericht des Kölner Stadtanzeigers - Elf Freunde wollen sie jetzt sein

VON BRITTA GÜRKE, 06.02.04,
Aus juristischen und organisatorischen Gründen haben die Vorstände den neuen Verein bereits zum Jahresende 2003 gegründet. Ob der BSC aber tatsächlich Nachfolger von VfL und SVR wird, entscheidet erst das Votum der Mitglieder.
Am heutigen Freitag entscheidet sich, ob der Schönenberger VfL und die SVR Ruppichteroth künftig gemeinsam als Bröltaler SC auflaufen.
Ruppichteroth - Schönenberg, Privat sind sie schon lange bestens aufeinander eingespielt, nun könnten sie auch auf dem Rasen bald ein sportliches Team bilden.
Wenn am heutigen Freitag die Mitglieder des Vereins für Leibesübungen Schönenberg (VfL) und der Spielvereinigung Ruppichteroth (SVR) Ruppichteroth zu ihren Jahreshauptversammlungen zusammen kommen, müssen sie eine für die Zukunft der Vereine bedeutende Entscheidung treffen.
Haben sie die Mehrheit auf ihrer Seite, werden die Vorsitzenden Helmut Seuther (SVR) und Rolf Siebigteroth (VfL) ihre Fußballmannschaften nämlich bald gemeinsam als Bröltaler Sportclub 03 (BSC 03) auf das Spielfeld schicken.
Der Zusammenschluss als neuer Club soll beiden Vereinen helfen, ihre schwierige Situation zu überwinden.
„Vor allem in der Fußballabteilung haben wir schon seit einigen Jahren Probleme. Uns fehlt einfach der Nachwuchs“, sagt SVR-Pressewart Dirk Müller.
VfL-Vorsitzender Rolf Siebigteroth berichtet ähnliches: „Es kommen zu wenig junge Leute nach.
Deshalb wird es mittlerweile sogar schwierig, die Seniorenmannschaften zu erhalten.“
Schon seit gut fünf Jahren arbeiten beide Vereine deshalb auf ihrem mitgliederstärksten Gebiet, dem Fußball, eng zusammen.
So bildeten sie gemeinsam mit dem TuS Winterscheid eine Jugendabteilung, deren erfolgreiche A-Jugendspieler nun bald die Senioren unterstützen sollen.
Auch deshalb müsse nun dringend eine Entscheidung fallen, meint Siebigteroth: „Dieses Potenzial zu verlieren, wäre nicht vertretbar.
Die jungen Leute müssen eine Perspektive haben und in einer Mannschaft weiter spielen können.“
Die Idee, einen neuen Verein zu gründen, stieß nicht bei allen Mitgliedern gleich auf Begeisterung. „Schönenberg und Ruppichteroth waren natürlich einmal Konkurrenzvereine.
Daran können sich vor allem die älteren Mitglieder noch gut erinnern“, so Müller.
Auch Siebigteroth weiß, dass Fans und Spielern in beiden Orten die Vereinsfarben ans Herz gewachsen sind. „Viele Leute haben noch die Lokalderbys zwischen Ruppichteroth und Schönenberg miterlebt.
Man kann niemandem verdenken, wenn ihm die Entscheidung schwer fällt.“ Der Schönenberger betont jedoch auch: „Aus sachlicher Perspektive haben wir keine andere Möglichkeit.“
Eine Fusion von VfL und SVR, bestätigt Müller, habe man von Anfang an ausgeschlossen: „Auf keinen Fall sollte ein Verein den anderen schlucken.“
Zunächst sollen im BSC nur die Fußballabteilungen organisiert sein, ob und wann auch die anderen Sportler wie die sehr erfolgreichen Taekwondo-Mannschaften der Ruppichterother oder die Volleyballer aus Schönenberg nachrücken, will man nach ersten Erfahrungen entscheiden.
Erkennbar sein wird der BSC an den Farben Blau und Weiß.
Aus juristischen und organisatorischen Gründen haben die Vorstände den neuen Verein bereits zum Jahresende 2003 gegründet.
Ob der BSC aber tatsächlich Nachfolger von VfL und SVR wird, entscheidet erst das Votum der Mitglieder. Die Ruppichterother sehen den Wahlen zuversichtlich entgegen.
„Wir rechnen mit einer klaren Mehrheit“, so SVR-Vorsitzender Seuthe. „Es wird wohl auch Abmeldungen geben, sicherlich gewinnen wir aber auch neue Mitglieder dazu.“
Schönenbergs Siebigteroth zeigt Verständnis für diejenigen Mitglieder, die sich mit einer Neugründung schwer tun.
Viele seien seit 50 Jahren im Verein und könnten sich mit dem Gedanken eines einzigen Fußballclubs im Bröltal noch nicht anfreunden.
Wie es weitergehen soll, falls die Mehrzahl der Mitglieder sich gegen die Pläne stellt, spricht Dirk Müller sichtlich ungern aus: „Dann leben im Bröltal zwei kleine Vereine am Existenzminimum.“

Mit Sieg in Vereinsgeschichte

4.August 2004
1. Pokalrunde BSC - Geistingen 1:0
Vor einer hervorragend besuchten und unterstützenden Zuschauerkulisse, an die sich wohl jeder Beteiligte für die kommende Saison gewöhnen könnte, empfing der Bröltaler SC in seinem ersten Pflichtspiel den Landesligisten aus Geistingen. Leider schienen die Hennefer nicht allzu viel Wert auf diese Veranstaltung zu legen, da man „nur“ die Zweitvertretung nach Schönenberg schickte, die ebenfalls in der B-Liga vertreten ist.
Unser Team war im 1. Durchgang die stärkere Mannschaft und setzte sich besonders immer wieder über die rechte Außenbahn gut in Szene. Trotz dem Schwerpunkt Kondition zum momentanen Zeitpunkt der Vorbereitung, zeigte unsere Mannschaft schon guten Kombinationsfußball und es wurde die ein oder andere Tormöglichkeit erspielt. Die Hennefer hatten bis zum torlosen Seitenwechsel eine gute Aktion, als sie den Pfosten anvisierten.
Die Entscheidung fiel dann fünf Minuten nach Wideranpfiff. Durch einen unnötigen Ballverlust in der eigenen Hälfte brachte sich ein gegnerischer Stürmer in gute Position vor unserem Tor und wurde durch ein Foulspiel gestoppt. Den verwandelten Strafstoß ließ der Unparteiische jedoch wegen eines Regelverstoßes wiederholen und im zweiten versuch ahnte Martin Biallas, der in den zweiten 45 Minuten für Klaus Fischer das Tor hütete, die richtige Ecke und konnte den Ball parieren. Schon im Gegenzug nutzte der BSC die Situation weiter aus und Frank Schröder war es mit einem schönen Heber vorbehalten, als erster Torschütze in die Geschichte des Bröltaler SC einzugehen. Bis zum Schlusspfiff hatte Geistingen noch einige gute Torchancen, aber auch unsere Elf hervorragende Kontermöglichkeiten. In der Schlussviertelstunde ließen die Kräfte unserer Jungs deutlich nach, die aber den Sieg verdient und unter großen Beifall über die Zeit brachten.
In der 2. Pokalrunde hat der BSC ein Freilos. In der dritten Runde empfängt man dann den Sieger aus der Partie zwischen den Bezirksligisten Siegburg und Landesligist Mondorf.
Es spielten: Klaus Fischer, Markus Fischer, Christoph Loga, Andre Schiefen, Marco Keuenhof, Rene Maus, Jens Petersen, Thomas Müller, Rene Oedekoven, Hatef Abedi-Jam, Frank Schröder, Martin Biallas, Thomas Hetmanczyk, Jens Dewald.

erstes_mannschaftsfoto

obere Reihe von links: Trainer Thorsten Brauckmann, Rene Maus, Frank Schröder, Rene Oedekoven, Martin Biallas, Christoph Loga, Thomas Müller, Thomas Hetmanczyk.
untere Reihe von links: Jens Dewald, Marco Keuenhof, Klaus Fischer, Andre Schiefen, Jens Petersen, Markus Fischer, Hatef Abedi-Jam, Eugen Toews.

Rückschau 30. Dezember 2003

30.12.2003
Nach ca. dreijährigen Verhandlungen und Treffen zwischen Vertretern des VfL Schönenberg und des SV Ruppichteroth wurde am 30.12.2003 in der Gaststätte Schorn, in Ruppichteroth der Verein Bröltaler SC 03 gegründet.
Nach Verabschiedung der neuen Satzung durch die anwesenden Gründungsmitglieder, wurden als Repräsentanten des Vereins Rolf Siebigteroth und Helmut Seuthe gewählt.
Bis zur ersten Mitgliederversammlung werden beide den BSC 03 führen.
An dieser Stelle möchten wir uns für die geleistete Arbeit im Vorfeld bei allen Beteiligten bedanken.

Erster Trainer des BSC

22.04.2004 - Thorsten Brauckmann erster Trainer des BSC!
Am Donnerstag, den 22. April wurde den Seniorenmannschaften des VfL Schönenberg und der Spielvereinigung Ruppichteroth der zukünftige Trainer der 1. Mannschaft des Bröltaler SC 03 vorgestellt.
Der 39jährige Thorsten Brauckmann wird ab der Spielzeit 2004/2005 für die Erstvertretung des BSC verantwortlich sein.
brauckman_portrait
Der Familienvater dreier Töchter mit Wohnsitz in Nümbrecht-Niederelben war auch in Nümbrecht zuletzt als Jugendtrainer tätig.
Zuvor spielte Brauckmann in seiner aktiven Zeit überwiegend auf Landesliga-Niveau.
Seine gesamten Stationen waren das oberbergische Elsenroth, drei Jahre beim SSV Overath, Koblenz-Metternich, ein siebenjähriger Aufenthalt beim SSV Troisdorf 05, Hansa Vollmerhausen und dem SSV Homburg-Nümbrecht.

Trainer der Ersten Mannschaft: Thorsten Brauckmann.
Er ersetzt Trainer Andre Schiefen (SVR) auf eigenen Wunsch, da dieser „nur“ noch als Spieler zur Verfügung stehen möchte und den Trainer des VfL Schönenberg Michael Kosmalla, der aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht und dies seinem Verein bereits zu Jahresanfang mitteilte.
Jürgen Schrewe, der die Reserve des VfL betreute, übernimmt als Leiter die Abteilung Fußball im BSC.
Fußballobmann Schrewe und der 1. Vorsitzende des BSC Rolf Siebigteroth betonten bei der Vorstellung, dass Brauckmann unter mehreren Kandidaten einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und ein beachtliches Konzept vorgestellt hatte.
Nun sollen auch schnellstmöglich die Verhandlungen der Trainerposten für die zweite und dritte Mannschaft zum Abschluss gebracht werden.