A-Junioren: SV Kriegsdorf 1953 - SG BSC/VfR 0-1

Spielbericht

Großer Kampf wird belohnt
Mit dem sprichwörtlich "letzten Aufgebot" (bedingt durch Sperre, Verletzung, Urlaub fehlten fünf Mann) fuhr unsere A-Jugend zum zweiten Spiel der Quali-Runde nach Kriegsdorf. ...>

Unser Gastgeber hatte die ersten beiden Partien gegen die Favoriten dieser Gruppe, die SF Troisdorf und die JFS Mondorf-Rheidt, jeweils knapp mit einem Tor Unterschied verloren. So fuhren wir mit gehörigem Respekt Richtung Kriegsdorf, zumal mit Leon Mühlpfordt ein etatmäßiger Torwart als einziger Auswechselspieler auf der Bank Platz nahm, und der ein oder andere bereits vor dem Spiel leicht angeschlagen war. Von Beginn an zeigte sich, dass wir es heute mit dem bislang schwersten Gegner der noch jungen Saison zu tun bekamen. Die Kriegsdorfer drückten, wie erwartet, auf unser Tor und erspielten sich in der ersten Viertelstunde auch zwei große Möglichkeiten, die wir aber mit Glück und Geschick ohne Gegentreffer abwehren konnten. Nach einem unserer Konter bekamen wir dann in der 15. Minute einen Eckball zugesprochen, den Sebastian Lenger perfekt auf den Kopf von Florian Köllmann servierte, der unhaltbar zum Führungstreffer für den BSC einköpfte. In der Defensive jetzt besser postiert und immer mal wieder einen schnell vorgetragenen Konter einstreuend, erlahmte der Druck des Gastgebers mehr und mehr, so dass sich bis zum Halbzeitpfiff nur noch eine einzige Großchance ergab. Die jedoch für uns, als Nico Blankenburg nach schönem Solo den Ball schon über den gegnerischen Torwart Richtung Tor gehoben hatte, ein Verteidiger den Ball aber noch vor der Linie wegschlagen konnte. Was die Trainer des Gegners von dieser ersten Halbzeit hielten, konnten wir eindrucksvoll in unserer Kabine mit anhören, so dass wir uns auf einen hochmotivierten Gegner für die zweite Halbzeit einstellen konnten.

Bei unseren Spielern machte sich mit zunehmender Spieldauer nun auch bemerkbar, dass doch einige Jungs angeschlagen in die Partie gegangen waren. So wurden Entlastungsangriffe jetzt immer seltener, und oftmals wurde der Ball nur noch weit nach vorne geschlagen. Was allerdings alle 12 eingesetzten Spieler defensiv ablieferten, war schon aller Ehren wert. So konnte Kriegsdorf trotz gefühlt 80% Ballbesitz lediglich einmal wirklich gefährlich werden, als sich ein abgefälschter Weitschuss über unseren Keeper Lars Krawinkel senkte, aber glücklicherweise an der Latte abprallte. Nach dem herbeigesehnten Abpfiff des Schiedsrichters war der Jubel dann auch riesig, wenn einige auch schon gar keine Kraft mehr hatten, die Arme noch hochzureißen. So konnten wir in diesem Spiel sehen, dass wir nicht nur schön und offensiv spielen, sondern auch über Kampf und Willen ein Spiel gewinnen können.

Es spielten: Lars Krawinkel, Martin Miebach, Peter Hohn, Florian Grundmann, Lukas Scheidt, Niklas Trettin, Sören Tutlies, Nico Blankenburg, Sebastian Lenger, Mirko Weigang, Florian Köllmann, Leon Mühlpfordt