A-Junioren: SV Fortuna Müllekoven - SG BSC/VFR (Kreissonderliga) 2-0

Spielbericht

Großer Kampf nicht belohnt!
So unterschiedlich können Niederlagen sein. War das 3-4 gegen Wahlscheid vor Wochenfrist noch wegen einer wirklich unterirdischen Leistung ein absoluter Tiefpunkt, kann die Mannschaft aus der 0-2-Niederlage bei starken Müllekovenern mit erhobenem Haupt rausgehen. ...>

Wegen zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle konnten wir lediglich mit 11 Mann nach Müllekoven fahren, von denen zwei auch noch angeschlagen ins Spiel gehen mussten. Gegen einen starken Gegner konnte man dieses Mal aber von Anfang an merken, dass sich die Mannschaft für das Katastrophenspiel der Vorwoche rehabilitieren wollte. Defensiv wurde sehr gut gearbeitet und dem Gastgeber kaum einmal eine echte Torchance gewährt. Nach vorne ging es dagegen immer mal wieder mit langen Bällen, die für die ein oder andere gefährliche Aktion vor dem Kasten des Gegners sorgte. Müllekoven hatte zwar ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz, richtig gefährlich wurde es aber vor unserem Gehäuse eher selten. Und doch fiel nach 35 Minuten nach einer Freistoßflanke das 1-0 für den Gegner, wenn auch aus stark abseitsgefährdeter Situation.

Doch auch von diesem Schock erholten sich unsere Jungs schnell und begannen die zweite Hälfte wie die Feuerwehr. Wir hatten nun sicher die stärkste Phase in unserem Spiel, konnten aber leider keine der herausgespielten Chancen nutzen, sondern wurden im Gegenteil in der 65. Minute nach einem Konter eiskalt erwischt und mussten das 0-2 schlucken. Danach gab es verständlicherweise einen kleinen Bruch im Spiel und die Offensivaktionen wurden nun doch deutlich weniger, sicher auch bedingt dadurch, dass keine Wechsel möglich waren und die Kräfte bei dem ein oder anderen doch langsam nachließen. Da der Gastgeber aus Müllekoven das Ergebnis ab da nur noch verwaltete, mussten wir zwar am Ende mit einer Niederlage die Heimreise antreten, hatten aber doch einen ganz anderen Auftritt hingelegt als die Woche zuvor.

Nun gilt es, Lauf- und Einsatzbereitschaft auch für den kommenden Samstag wieder abzurufen, wenn wir auf dem heimischen Wasserberg bereits um 15:45 den Gast aus Uckerath empfangen. Dann stehen die Chancen sicherlich gut, auch wieder 3 Punkte einzufahren.

Es spielten: Leon Mühlpfordt, Lukas Scheidt, Peter Hohn, Max Stracke, Florian Grundmann, Flo Köllmann, Marcel Fuchs, Marius Wirths, Sebastian Lenger, Benni Zielinski, Nico Blankenburg