A-Junioren: SG BSC/VFR - SC Uckerath U19 (Kreissonderliga)

Spielbericht

Drei Punkte am Grünen Tisch?!
Am letzten Samstag hatten wir die A-Jugend aus Uckerath zu Gast auf dem Wasserberg. Wir wollten wieder von Beginn an aus einer kompakten Defensive schnell nach vorne spielen und so zum Erfolg kommen...

Leider ging der Schuss aber recht schnell nach hinten los, da nach einigen Unaufmerksamkeiten in der Defensive die Gäste bereits nach fünf Minuten das 0-1 erzielen konnten. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften die ein oder andere Torchance herausarbeiten konnten, ohne dass es aber zu weiteren Toren kam. Bis dann fünf Minuten vor der Halbzeit Florian Köllmann sich nach perfekter Vorarbeit von Sebastian Lenger im Eins gegen Eins durchsetzte und dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ. So wurden beim Stand von 1-1 die Seiten gewechselt.

In die zweite Halbzeit wollten wir dann mit deutlich energischerem Zweikampfverhalten gehen, um den bis dahin teilweise etwas verspielten Gästen den Schneid abzukaufen. Dies gelang auch bis zur 65. Minute sehr gut, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte unser Torjäger Flo Köllmann noch zwei mal nachgelegt und es stand 3-1 für den BSC.

Dann aber rastete ein Uckerather Spieler aus, trat Florian Grundmann, ohne dass der Ball auch nur in der Nähe war, von hinten beide Beine weg und sah daraufhin natürlich zu Recht die Rote Karte. Daraufhin beleidigte er den eigentlich sehr sicher leitenden Schiedsrichter sehr lautstark und drohte diesem Prügel an, woraufhin der Schiri das Spiel abbrach. Vermutlich wird es zu einer Spruchkammersitzung und anschließenden 3 Punkten für den BSC kommen - dies bleibt jedoch abzuwarten.  Zu erwähnen ist noch das ansonsten vorbildliche Verhalten der Uckerather Mannschaft und ihres Trainers , die sich selbst am meisten geschockt zeigten über diesen Ausraster.

Es spielten: Leon Mühlpfordt, Florian Grundmann, Peter Hohn, Sören Tutlies, Lukas Scheidt, Sebastian Lenger, Marius Wirths, Marcel Fuchs, Nico Brandenburg , Flo Köllmann, Benni Zielinski, Mirko Weigang