D-Junioren: BSC - TuS Schladern U13 1-1 (0-0)

Spielbericht

Ärgerlicher Punktverlust!
Am vergangenen Samstag empfingen wir die Gäste aus Schladern, bei denen wir bereits im Hinspiel große Schwierigkeiten hatten und am Ende nur ganz knapp mit 1:0 die Oberhand behielten. ...>

Um sich langsam an den großen Platz zu gewöhnen, auf dem unser älterer Jahrgang ab der kommenden Saison in der C-Jugend spielen wird, entschieden wir uns, zum ersten Mal von 16er zu 16er zu spielen, was in einigen Trainingseinheiten vorher natürlich auch geübt wurde. Spiel ist aber halt immer nochmal was anderes, deshalb war auch klar, dass noch nicht alles, was wir besprochen hatten, 100%ig umgesetzt werden wird. Aber für den ersten Versuch sah das eigentlich schon ganz gut aus, was unser Team da auf den Platz brachte. Allerdings machte es auch der Gegner, wie schon im Hinspiel, sehr geschickt, verdichtete das Zentrum vor dem eigenen Tor sehr gut und schaffte es dadurch, dass wir trotz drückender Überlegenheit kaum einmal zu echten Torchancen kamen. Lediglich eine Hundertprozentige stand so in der ersten Halbzeit zu Buche, als Julius nach einem schönen Angriff über die rechte Seite mit einem strammen Schuss leider nur den Innenpfosten des Schladerner Tores traf.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns dann vor, noch mehr über die Außenbahnen zu spielen, um das dicht gestaffelte Zentrum der Schladerner auseinander zu ziehen, was jedoch nur ansatzweise gelang. Der große Schock dann nach 10 Minuten in der 2. Halbzeit, als Schladern nach einem der seltenen Entlastungsangriffe im Anschluss an eine Ecke durch ein sehr unglückliches Eigentor sogar zum Führungstreffer kam. Zum Glück gelang Julius quasi postwendend der Ausgleich, als er mal wieder von Steve über die rechte Seite schön frei gespielt wurde und diesmal den Ball im Tor unterbringen konnte. Der anschließende Sturmlauf auf das Gästetor wurde trotz aller Bemühungen nicht mehr belohnt, und der Gast brachte den Punkt mit einigem Glück und viel Geschick über die Zeit.

Schade, dass wir nicht alle drei Punkte im Bröltal behalten konnten, aber auch kein Grund zu trauern. Für das erste Spiel auf dem ungewohnt großen Platz war das eine ordentliche Leistung und schon am heutigen Dienstag haben wir in Rosbach die Chance, ein gutes Spiel auch in einen Sieg umzumünzen.

Es spielten: Verena Böhmer, Maren Schiefen, Tobi Lohr, Leo Becker, Tim Broska, Emil Kurth, Philipp Keck, Steve Ponkratov, Julius Honerlage Samir Arnautovic, Leo Schrewe, Kawa Rascho, Marlon Özer