2. Mannschaft: BSC - TUS Schladern 2-4 (1-0)

Spielbericht

Starke Leistung nicht belohnt!
An diesem Heimspieltag empfing unsere Reserve den Gast aus Schladern und hatte das klare Ziel die Punkte an diesem Tag zu Hause zu behalten. So starteten wir spielstark in die erste Halbzeit ...>

In der 20. Minute konnte Sören Tuttlies nach Vorlage von Marco Dörner die spielerische Überlegenheit ausnutzen und den Ball zur 1:0 Führung im Tor des Gegners unterbringen. So blieb es dann trotz diverser weiterer Chancen und einem relativ klaren, aber nicht gegebenen Elfmeter bis zur Halbzeit bei diesem Spielstand.

Die zweite Halbzeit begann mit unveränderter Aufstellung unserer Elf. Die Gäste erhöhten zunächst den Druck, jedoch konnten wir in der 60. Minute mit einem eiskalten Konter durch Blerim Fazlijaj nach Vorlage durch Patty Schmitt die Führung auf 2:0 erhöhen. Die sich weiter ergebenden Chancen nach Freistößen und Ecken verliefen ärgerlicherweise ins Leere. 
Nach einem unnötigen Platzverweis an Patty Schmitt in der 71. Minute begann das Elend! Der Gast aus Schladern kam in der 75. Minute zu der Gelegenheit den Anschlusstreffer zum 2:1 zu erzielen. Nur 10 Minuten später kam es dann zu einem fragwürdigen Handelfmeter gegen uns und so stand es plötzlich nur noch 2:2. Unsere Elf gab nicht auf, kam jedoch kaum noch dazu sich zu beweisen, da wir durch die Dezimierung keine Tormöglichkeiten mehr erhielten. So gelang es den Gästen in der 88. und 90. Minute die Siegtreffer zum 2:3 und 2:4 zu erzielen.

Fazit: Eine unnötige Niederlage, die allerdings nichts mit der sehr starken Mannschaftsleistung und auch nicht mit der Übermacht des Gegners zu tun hatte. Jetzt heißt die Köpfe nicht in den Sand zu stecken und in der kommenden Woche beim SV Buchholz erneut mit einer solchen Teamleistung ins Spiel zu gehen und diese 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. 

FuPa-Statistik

Aufstellung:
Daniel Dahm, Michael Gadomski, Christian Weigandt, Mario Schmidt, Philipp Wonnerth, Blerim Fazlijaj, Adrian Verplaetse, Patty Schmitt, Marco Dörner (61. Simion Matz), Timo Neuhaus (68. Lukas Scheidt)