FSV Neunkirchen-Seelscheid I - BSC I

von Henning Schmitt
Zugriffe: 182

Toller Fight
Eine klasse Reaktion auf die sicherlich berechtigte Kritik der letzten Woche zeigten unsere Jungs am Sonntag beim Meisterschaftsfavoriten in Breitscheid. Einstellung, Wille und Moral stimmten von der ersten Minute an und der Funke sprang dann auch schnell auf die abermals zahlreichen Fans über, so dass vermutlich Alle nach dem Spiel zufrieden Richtung Bröltal fahren konnten.

Zwar dominierten die Gastgeber das Spiel vom Anpfiff weg, unser Team ließ aber kaum 100%ige Torchancen für den Gegner zu. Und als dann doch einmal ein gegnerischer Stürmer frei durch war, zeigte unser Keeper Lukas Gratzl mal wieder eine Glanztat, indem er dem Gegner den Ball vom Fuß stiebitzte.
Nach einer halben Stunde kam es dann sogar noch besser. Unser Goalgetter Robin Brummenbaum nutzte eine Unachtsamkeit in der FSV-Defensive, lief allein auf deren Kasten zu und ließ dem Keepr mit einem platzierten Schuss keine Abwehrchance. Völlig überraschend stand  es also auf einmal 1:0 für den BSC.
Die favorisierten Gastgeber ließen sich davon allerdings nicht lange beeindrucken sondern spielten ihre fußballerische Überlegenheit ein ums andere Mal aus, jedoch weiterhin ohne ernsthafte Gefahr vor unserem Tor zu produzieren. So musste dann ein Zufallsprodukt herhalten, das den Gastgebern nach einem mehrmals abgefälschten Ball in der 40. Minute das 1:1 bescherte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch unter dem verdienten Applaus des blau-weißen Anhangs in die Pause.
Wer jetzt für die zweite Halbzeit Böses ahnte, der sah sich schnell getäuscht. Unsere Elf zeigte weiterhin hohe Lauf-und Kampfbereitschaft und glich so in vielen Szenen die spielerische Überlegenheit des FSV aus. Es präsentierte sich eine echte Einheit auf dem Platz, der man anmerkte, dass sie die letzten Auftritte vergessen machen wollte. Das Bollwerk hielt so auch noch bis zur 65. Minute, ehe abermals Kollege Zufall dem FSV half und der gegnerische Mittelstürmer einen verunglückten Abwehrversuch nur noch ins leere Tor schieben musste.
Doch auch noch nach diesem abermaligen Nackenschlag war die Moral in der Truppe ungebrochen und man versuchte alles, um womöglich doch noch für die Sensation zu sorgen. Diese Hoffnung schmolz in der 80. Minute aber auf ein Minimum zusammen, als der FSV im Anschluss an eine von vielen gefährlich getretenen Ecken per Kopf das 3:1 erzielen konnte.
Auch wenn unser Team im Anschluss nochmal alles probierte, blieb es am Ende beim letztlich leistungsgerechten 3:1 für den FSV, mit dem an diesem Sonntag aber alle gut leben konnten. Denn auf und neben dem Platz war endlich wieder eine Mannschaft zu sehen, die alles gibt und die sich als Einheit präsentiert. Mit dieser Einstellung wird es in den nächsten Wochen sicherlich wieder deutlich mehr Positives zu berichten geben, wenn auch mit den nächsten beiden Gegnern, Hangelar und Bornheim, echte Hochkaräter auf den BSC warten.
Ein besonderer Dank des gesamten Teams wie auch des Anhangs geht an Aurelien Verplaetse, der sich ob der extrem angespannten Personallage bereiterklärte einzuspringen und eine 1A-Leistung brachte.
Und einen Glückwunsch an unseren A-Jugendlichen Marvin Schrewe, der sein erstes Pflichtspiel für die Erste bestritt und seine Sache mehr als gut löste.

Hier gehts zur FUPA-Statistik.